Gegenstromanlagen

Einhängen oder Einbauen?

Mit einer Gegenstromanlage können Sie auch in einem kleinen Becken ausdauernd "gegen den Strom schwimmen". Die Gegenstromanlage sollte sich an Ihrer Leistungsfähigkeit beim Schwimmen orientieren. Für normales Brustschwimmen genügt eine Gegenstromanlage mit einem Durchsatz von 30-45 m³ pro Stunde. Für Kraulschwimmer sind mindestens 65 m³/h zu empfehlen. Gegenstromanlagen sind als Einhängegegenstromanlage (auch zum nachträglichen Einbau) oder als Einbaugegenstromanlage erhältlich. Die Planung des Platzbedarfs und des elektrischen Anschlusses sollte frühzeitig erfolgen.

Einhängen oder Einbauen?

Mit einer Gegenstromanlage können Sie auch in einem kleinen Becken ausdauernd "gegen den Strom schwimmen". Die Gegenstromanlage sollte sich an Ihrer Leistungsfähigkeit beim Schwimmen orientieren. Für normales Brustschwimmen genügt eine Gegenstromanlage mit einem Durchsatz von 30-45 m³ pro Stunde. Für Kraulschwimmer sind mindestens 65 m³/h zu empfehlen. Gegenstromanlagen sind als Einhängegegenstromanlage (auch zum nachträglichen Einbau) oder als Einbaugegenstromanlage erhältlich. Die Planung des Platzbedarfs und des elektrischen Anschlusses sollte frühzeitig erfolgen.